de | en | es

FAQs Homestay 

Sie planen als Koordinator einen Homestay Aufenthalt, und ihre Fragen konnten noch nicht alle beantwortet werden? Dann lesen Sie hier die FAQs für Koordinatoren.

Sie wollen an unserem Homestay Programm teilnehmen und als Gastfamilie Schüler bei sich zu Hause aufnehmen? Antworten auf unbeantwortete Fragen finden Sie in den FAQs für Gastfamilien.

Koordinatoren

1. Warum sollen wir an Ihrem Programm teilnehmen?

Sie bieten Ihren Schülern die einzigartige Chance mit Native Speakern in Kontakt zu treten und dadurch ihre Englischkenntnisse zu fördern. Diese Form des kulturellen Austausches erlebt man nicht jeden Tag und ist für das Leben prägend. Erst durch den persönlichen Kontakt mit anderen Kulturen können Vorurteile abgebaut werden. Dabei können oft langanhaltende Freundschaften entstehen.

 2. Aus wie vielen Teilnehmern besteht eine Gruppe?

Eine Gruppe US-amerikanischer Jugendlicher besteht aus ca. 35 bis 40 Teilnehmern und 3 bis 4 Begleitlehrern. Im besten Fall wird eine Gruppe von einem Koordinator  bzw. einer Schule betreut. Bei kleineren Schulen mit weniger Gastfamilien wird die Gruppe auf mehrere Koordinatoren bzw. Schulen aufgeteilt.

3. Was mache ich wenn ich nicht genügend Gastfamilien finde?

Je früher Sie einschätzen können wie viele von Ihren Schülern an unserem Programm teilnehmen möchten, desto eher können wir noch zusätzliche Koordinatoren finden.

Grundsätzlich sind wir für jede Gastfamilie dankbar und freuen uns über jegliche Unterstützung.

4. Was mache ich mit den Anmeldeformularen?

Nach vollständiger Eingabe in unser Partnersystem bitten wir Sie die Anmeldeformulare an unser Büro in Wien zu schicken.

5. Schwierigkeiten bei der Eingabe der Daten im System?

Für Hilfestellungen können Sie sich jederzeit an uns wenden.

6. Ich kann bei der Ankunft bzw. Abfahrt der Gruppe nicht dabei sein, kann ich trotzdem eine Gruppe übernehmen?

Ja, aber bitte informieren Sie uns rechtzeitig, damit wir sicherstellen können, dass jemand von unserer Organisation vor Ort behilflich sein wird.

7. Was machen die US-amerikanischen Schüler während des Homestays?

Die Jugendlichen sollen den normalen Alltag der Gastfamilie miterleben und gehen daher auch mit in die Schule. Falls Sie die Gelegenheit haben, können Sie diese gemeinsame Zeit sinnvoll in den Schulalltag einbauen. z.B. Projekte in der Schule zu veranstalten, Amerika Tag, gemeinsames Barbecue usw…

8. Zeitlicher Ablauf bis zum Homestay

Bis Jänner: – schaffen Sie eine ganze oder halbe oder keine Gruppe? Versuchen Sie sich einen Überblick zu verschaffen. Sobald sie einen Eindruck gewonnen haben teilen Sie uns mit wie viele Schüler einen US-amerikanischen Gast aufnehmen wollen und können.

Bis Ende April: –  konkrete Anmeldungen sammeln und diese ins System eintragen

Im Mai: –  die Zuteilungen werden von uns vorgenommen; sobald diese komplett sind, können Sie Ihren Schülern Name und Kontaktdaten des Gastes mitteilen. Außerdem werden der Treffpunkt, sowie die genauen An- und Abreisezeiten besprochen.

Juni: –  da es immer wieder zu Verschiebungen kommen kann, sind vereinzelte Änderungen in der Zuteilungsliste möglich. Sie werden natürlich immer auf dem Laufenden gehalten. An dieser Stelle bitten wir Sie uns umgehend über jegliche Umgestaltungen Ihrerseits zu informieren

Juni/Juli/August: An- und Abreise der US-Amerikaner

9a. Kontaktperson während des Homestays für den Koordinator:

Grundsätzlich werden die Gruppen von einem Reiseleiter begleitet. Während des Homestays haben wir jedoch auch eine weitere Ansprechperson vor Ort, den sogenannten Area Manager. Die Telefonnummer wird Ihnen rechtzeitig bekannt gegeben. Der Area Manager ist im Notfall für Sie 24h erreichbar, jegliche Änderungen und Vorfälle müssen ihm bekannt gegeben werden.

9b. Kontaktperson während des Homestays für die Gastfamilien:

Für gewöhnlich haben die Schüler die Telefonnummer von ihren Begleitlehrern oder Reiseleitern. Damit auch die Eltern sich immer an jemanden wenden können falls sie Fragen haben, bitten wir sie die Telefonnummer des Area Managers, des Wiener Büros oder Ihre Privatnummer an alle weiterzugeben.

 

Gastfamilien 

1. Wir sind beide berufstätig, wie sieht das mit der Aufsichtspflicht aus?

Die Kinder dürfen gerne mit den Gleichaltrigen Unternehmungen machen, jedoch zu Hause muss immer eine Aufsichtsperson anwesend sein.

2. Darf mein Sohn ein US-amerikanisches Mädchen aufnehmen?

Leider nein! Die Richtlinien schreiben vor, dass US-amerikanische Schülerinnen nur von Mädchen beherbergt werden dürfen. Umgekehrt dürfen Mädchen aber  US-amerikanische Jungen aufnehmen.

3. Dürfen alleinerziehende Väter Schüler aufnehmen?

Ja, wenn eine weibliche Bezugsperson während des Homestays anwesend ist.

4. Wir haben kein Gästezimmer, kann ich trotzdem einen Schüler aufnehmen?

Ja, solange der Schüler eine separate Schlafmöglichkeit hat. Männliche und weibliche Schüler dürfen sich in keinem Fall ein Zimmer teilen.

5. Gastfamilienbesucher

Um uns persönlich bei Ihnen für ihre Gastfreundschaft bedanken zu können, versuchen wir jede Familie kurz vor der Anreise zu besuchen. Fragen können dann gleich vor Ort geklärt werden.

6. Ist es notwendig das Anmeldeformular vollständig auszufüllen?

Ja! Es muss nachvollziehbar sein wo sich die US-amerikanischen Gastschüler aufhalten und die Gastfamilie muss erreichbar sein, deshalb ist auch die Telefonnummer sehr wichtig.

7. Datenschutz

Wir garantieren Ihnen, dass Ihre Daten stets vertraulich von uns behandelt und nicht nach außen weitergegeben werden.

8. Wo und wann ist der Treffpunkt?

Für gewöhnlich sind die Schüler am späteren Nachmittag an der Schule abzuholen. Der genaue Termin mit Treffpunkt wird Ihnen ein paar Tage vor Ankunft von Ihrem Koordinator bekannt gegeben.

9. Wer übernimmt die Kosten für Bus zur Schule, Ausflüge, Eintritte usw. ?

Die Schüler werden darüber informiert, dass Sie während des Homestays Unterkunft und Essen bekommen. Jegliche weitere Kosten werden von den Amerikanern selbst übernommen.

10. Wie lange dürfen die US-Amerikaner am Abend wegbleiben?

Sie müssen dafür Sorge tragen, dass Ihre US-amerikanischen Gäste bis 23:00 zu Hause sind.

11. Alkohol und Zigaretten

Den US-amerikanischen Gästen ist es strengstens verboten Alkohol und Zigaretten zu konsumieren. Bitte nehmen Sie darauf Rücksicht, dass es sich dabei auch um einen kulturellen Unterschied handelt und US-Amerikaner sehr sensibel auf dieses Thema reagieren können. Selbst der Konsum von Alkohol und Zigaretten in ihrer Gegenwart KANN von den amerikanischen Jugendlichen falsch verstanden werden.

12. Gehen die US-Amerikaner mit in die Schule?

Ja. Die Gastschüler werden Ihr Kind zur Schule begleiten, da diese auch in die Organisation des Homestays eingebunden wurde.

13. Gibt es ein Programm für die US-amerikanischen Jugendlichen während des Homestays?

Während des Aufenthalts ist keine gemeinsame Aktivität vorgesehen. Sie können die freie Zeit nach Ihrem Ermessen planen. Lassen Sie den Besucher an Ihrem Alltag teilnehmen.

14. Hilfe, wir brauchen einen Arzt!

Die US-amerikanischen Schüler sind während der ganzen Reise voll versichert. Falls Arztkosten vor Ort beglichen werden müssen, bezahlt der Schüler bzw. Begleitlehrer selbst. Bitte kontaktieren Sie im Krankheitsfall umgehend den Koordinator vor Ort oder uns. Sie sind bei der Lösung des Problems nicht alleine.

15. Was passiert bei Schäden?

Im Idealfall begleicht der Schüler den Schaden vor Ort. Ansonsten schicken Sie uns möglichst rasch die Rechnung damit wir die Abrechnung zügig durchführen können.

16. An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

Die erste Ansprechperson ist der Homstay Koordinator, im Regelfall also ein Englischlehrer an der Schule Ihres Kindes. Zusätzlich haben wir während des Homestays auch einen Mitarbeiter von uns vor Ort der Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen wird.